© Hexenmuseum Schweiz

 
Webdesign by Wicca Hexenmuseum

 

Merry Meet bei WHEEL OF WISDOM
- Dem Rad der Weisheit -
Qualifizierte Seminare & Workshops von Wicca seit 2004


© Hexenmuseum Schweiz

KURSE 2017
Die Kurse finden zur Finanzierung und Erhaltung des Hexenmuseums Schweiz in
unserem Seminarhaus auf dem Schloss Liebegg in Gränichen AG statt, die Kräuterkurse im Hexenmuseum selber.
Bitte Ausschreibung beachten.
Dozentin ist, wenn nichts anderes erwähnt wird
, Wicca Meier-Spring.

Anmeldung:

Stammkunden bitte per Email, Kurs Name und Datum und eure aktuelle
Handy Nummer angeben, falls ihr eine neue Adresse habt, bitte auch diese angeben, sowie den Satz ins Mail einfügen, ich habe die Allgemeinen Kursbedingungen gelesen und akzeptiere sie.
Die Kursbedingungen finden sich auf der Webseite auf dem Anmeldeformular.

Neukunden, bitte das offizielle Anmeldeformular ausfüllen und scannen und mailen oder via Postweg schicken, vielen Dank.

Sobald sich genügend TeilnehmerInnen angemeldet haben, verschicken wir die schriftliche Bestätigung/Rechnung. Nach der Bezahlung ist die Anmeldung definitiv und der Kursplatz gesichert.

 Es gelten die Allgemeinen Kursbedingungen wie auf dem Anmeldeformular vermerkt.
 


 

Zauberhafte Feder- federleichter Zauber- Federzauber
Dienstag, 27. Juni 2017, 19.30 Uhr,
Fr. 100.00 pro Person, inkl. ausführlicher Dokumentation, Snacks, Kaffee/Tee und Mineralwasser.

Wenn wir durch die Natur finden sich allerlei kleine Aufmerksamkeiten, die wir von den Geistern und Wesen der Natur geschenkt bekommen. Etwas ganz Besonders sind aber die Gaben einer Feder. Vögel sind schon immer Boten der Götter gewesen, sie sind Überbringer von Botschaften und weisen uns den Weg zur Anderswelt. Sie stehen für Liebe, Weisheit, für Tod und Wiedergeburt. Die gleiche Bedeutung haben auch ihre Gaben an uns, ihre schönsten Federn.

Viele, die eine Feder vor ihren Füssen finden, wissen oft gar nicht, was sie dort für ein Geschenk erhalten haben; welche Art der Magie hinter einer Feder steckt. Federmagie kann auch eine Form der Wunschmagie sein, jede Vogelart hat eine andere Aufgabe/Botschaft in der Magie. Ein federleichter Einblick in die Welt der Vögel und Federn, inkl. das Geschenk einer Feder.
Noch 5 freie Plätze

Vogel Magie – Geflügelte Göttin
Dienstag, 11. Juli 2017, 19:30 Uhr, Fr. 100.00 pro Person, inkl. ausführlicher Dokumentation, Snacks, Kaffee/Tee und Mineralwasser.

Vögel sind für uns so alltäglich und existieren überall, dass wir sie oft für gegeben ansehen und sie als Teil der Landschaft ansehen. Damit tun wir ihnen unrecht. Diese wunderbaren Kreaturen können uns auf kraftvolle und doch einfache Weise unterstützen,  mit der natürlichen Welt und den Jahreszeiten in Verbindung zu bleiben. Zusätzlich können uns Vögel helfen Zugang zu den verschiedenen Energie Ebenen zu finden und unser Bewusstsein, egal wo wir uns aufhalten, stärken.
Vögel können uns helfen in altes Wissen einzutauchen. Der Vogel als Geist oder göttliches Wesen hat die Menschheit seit Jahrtausenden begleitet. Als Symbol für Frieden, Unsterblichkeit, Götterboten und Helfer der Schamanen und Hexen.
Viele Mysterien und Legenden ranken sich um sie, nicht zuletzt darum weil sie fliegen können. Kein Tier ist dem Himmel näher als sie. So spricht man ihnen übernatürliche Kräfte zu und dies auf der ganzen Welt. Wer sich mit ihnen verbindet, dem öffnen sich neue magische Wege.
Um mehr über diese alten Sichtweisen, Verbindungen zu Göttinnen und Götter, Kraft und Symbolik der Vogelarten und wie man mit ihnen weissagte zu erfahren, dem sei dieses Seminar empfohlen.
Noch 5 freie Plätze

Frauendreissiger-Hexenkräuter
Mittwoch, 16. August 2016, Zeit: 17.30 - 19.30h, Fr. 95.00 inkl. Kräuter,
ausführliche Dokumentation und Mineralwasser. Kurs im Garten des Hexenmuseums Schweiz, Auenstein. Dieser Kurs findet draussen statt, um entsprechende Kleidung wird gebeten.

Vom 13. August bis Mitte September dauert der Frauendreissiger, eine alte naturmagische Zeit in die, die Festtage der alten Göttinnen Diana, Hekate und Aphrodite sowie  besonders viele Marienfeiertage fallen, wurde seit alters her von den Frauen zum Sammeln von Heilpflanzen und Zauberkräutern genutzt. In dieser Zeit ist die Wirksamkeit der Heil- und Würzkräuter am stärksten.
7, 9 oder 13 ausgewählte Kräuter werden zu einem Strauss gebunden (zum Nachhause nehmen) und dabei erfährt man viel über: Brauchtum, Tradition, Volksglaube und die Wirksamkeit der Kräuter.
Noch 4 freie Plätze

Dr. Crow Hoodoo – Kräutermagie – Ahnenzauber und andere Träume
Samstag, 16. September 2017, 13:00 – ca. 17:30 Uhr, Fr. 250.00 pro Person, inkl. allem Material und Doku, Snacks, Mineralwasser und blauem Tee.
Hoodoo hat es mehr mit unserer Kultur zu tun als gemeinhin angenommen. Die Wurzeln von Hoodoo stammen sowohl aus Deutschland, Irland, der Schweiz und aus Afrika, wie wir alle.
An diesem Nachmittagsworkshop voller faszinierender Erfahrungen. Räuchern von Kräutern und Harzen im Hoodoo, die Magie der Elster und der Raben, ein Bone Drawing oder Bone Shaking, wir lassen den Knochenkorb rasseln und erfahren einen kurzen Einblick in diese Form der Divination.

Wir fertigen traditionelle Talismane und Amulette um  böse Geister zu bannen und gesund zu bleiben. Wir lernen die Hex-Signs- die Hexenzeichen des Hoodoo. Wir fertigen einen Traumbeutel für die Verbindung zu unseren Ahnen und eine traditionelle Ahnengeist Puppe. Wir lernen wie man seinen verstorbenen Familienmitgliedern einen Brief schreiben und schicken kann. Zum Abschluss trinken wir einen blauen Tee und lernen was es damit auf sich hat.
Wicca hat bei Dr. Snake und Dr. Beetle aus New Orleans und London das nötige Know How gelernt und hat den Titel Dr. Crow erhalten. Sie freut sich das Wissen in dieser neuen Workshop Serie weiterzugeben.
Noch 1 freier Platz

Die Macbeth Hexen – Shakespeares dunkler Zaubertrank & Hekates Kräuter
Donnerstag, 28. September, 19:30 Uhr, Fr. 100.00 pro Person, inkl. Allem Material und ausführlicher Dokumentation, Snacks und Mineralwasser.

Das 1611 in London uraufgeführte Drama »Macbeth« von William Shakespeare geht zurück auf historische Ereignisse im Schottland des 11. Jahrhunderts. Shakespeare hat die überlieferten Fakten verändert und in seiner Tragödie verschiedene Erscheinungsformen des Bösen thematisiert.

Berühmte Szene daraus der Hexentrank der drei Hexen die damit sogar die Urgöttin Hekate anrufen. Die Mixtur dieses Trankes ist es, was wir, nebst dem wahren magischen Wissen von Shakespeare genauer unter die Lupe nehmen.
Welche Pflanzen sich hinter Molchsauge und der Zunge eines Hundes verbergen, erfährt man ebenso wie Kräuterlehre, Aberglauben und Pflanzen mit magischen Namen und Hintergrund, gemischt mit Fantasie und Magie eine feine Hexerei ergeben! Und einen Zaubertrank der bestimmt- im besten Fall- starke Kopfschmerzen verursacht haben muss…
Noch 5 freie Plätze

 

Rauhnächte-Frau Holle und die drei Bethen
Dienstag, 24. Oktober 2017, 19:30 Uhr, Fr. 100.00 pro Person, inkl. Allem Material und ausführlicher Dokumentation, Snacks und Mineralwasser.

Jene geisterhafte, sagenumwobene Zeit zwischen den Jahren vom 25. Dezember bis am 6. Januar. Die Zeit der Wiederkehr der Seelen und des Erscheinen von Geistern.
Das wilde Heer tobt in der Nacht. Frau Holle und die Percht fliegen übers Dach, die drei Bethen segnen das Haus und seine Bewohner.
Orakel erlauben einen Blick in die Zukunft und zauberisches Wirken ist besonders machtvoll.
Die Zwölften wie sie auch genannt werden sind die Nächte von Weihnachten bis zum Dreikönigstag am 6. Januar. Jede Nacht entspricht einem Monat im neuen Jahr.
Selbst das Wetter lässt sich so vorhersehen. Allerlei gibt es zu beachten und zu befolgen.
Dieser Kurs gibt Auskunft, erzählt Legenden und bereitet für diese magische Zeit vor.
Noch 10 freie Plätze


© Hexenmuseum Schweiz/Witchys Wikked Graphix

Wheel of Wisdom/WICCA'S ATELIER
Rechtshinweis: Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Kursinhalte, Bilder und Dokumente sind
urheberrechtlich und copyright geschützt. Die Verwendung von Inhalten, auch auszugsweise, ist ohne
Zustimmung der Autorin urheberrechtswidrig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen,
Übersetzungen, Mikroverfilmungen sowie die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.